Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Bloomberg: Russland bleibt im Ölstreit hart

Russland wird im Konflikt um die Ölfördermenge mit Saudi-Arabien nicht als Erstes einlenken. Das hat die US-Nachrichtenagentur „Bloomberg“ aus russischen Regierungskreisen erfahren. Im Kreml sei man überzeugt, dass Russland einen niedrigen Ölpreis länger verkraften könne als Saudi-Arabien. Für solche Fälle habe Russland in den vergangenen Jahren finanzielle Reserven aufgebaut. Putin werde den Konflikt mit seiner Erfahrung und wenn nötig auch unter großen Opfern ausfechten, so die anonymen Quellen. Russland und Saudi-Arabien hatten zuletzt angekündigt, ihre Fördermengen auszuweiten, nachdem sie sich nicht auf ein gemeinsames Vorgehen zur Stützung des Ölpreises einigen konnten. Danach war der Ölpreis eingebrochen. 
Quellen: Gazeta.ru (RU), Bloomberg (EN)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Kremlin.ru

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.