Ostexperte.deVon

Deutscher Baumarkt OBI eröffnet erste Filiale in Kasachstan

Die deutsche Baumarkt-Handelskette OBI hat ihre erste Filiale in Kasachstan eröffnet. Der Hypermarkt in der Stadt Almaty umfasst 45.000 Produkte auf einer Fläche von 10.500 qm. 

Teilnehmer der Eröffnungszeremonie war u. a. der Bürgermeister der Stadt Almaty, Bauyrschan Baibek. Nach Angaben des Branchenportals Kazakh Invest plant OBI fünf weitere Filialen in Kasachstan, darunter in der Hauptstadt Astana. Zur Debatte stehen ebenfalls Standorte in Schymkent, Qaraghandy und Atyrau. Die erste OBI-Filiale eröffnete im Jahr 1970 in Hamburg. Heute betreibt der Baumarkt über 650 Hypermärkte in Zentral- und Osteuropa sowie Russland. OBI ist Teil der Tengelmann-Gruppe mit Sitz in Mülheim an der Ruhr (u. a. KiK und Netto).

Fotoquelle

Titelbild: Kazakh Invest

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.