Neuer Regulierungsexperte für die AHK

Wadim Rosenstein – neuer Vorsitzender der AHK-Arbeitsgruppe für technische Regulierung

Sie sind unerlässlich für erfolgreiche Verbandsarbeit und ein Zentrum der Interessenskommunikation: die Arbeitsgruppen der Auslandshandelskammer (AHK). Denn in den mehr als 20 Fachgruppen wird erarbeitet, was später an die Politik kommuniziert wird. Eine von ihnen widmet sich ganz dem Thema „Technische Regulierung“ – und hat nun einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Am 16. Juli stimmten die Mitglieder der AG Technische Regulierung ab – und wählten Wadim Rosenstein, den CEO der internationalen WR Group Holding, zum neuen Vorsitzenden der Arbeitsgruppe. Im Rahmen der Online-Sitzung der AG fand die Stimmabgabe in Echtzeit statt. Dabei entschied sich eine klare Mehrheit für Rosenstein: der CEO erhielt 57% der Stimmen. In seiner Begrüßungsrede stellte Rosenstein eine Reihe von Vorschlägen zur Entwicklung beim Thema Technische Regulierung vor. So schlug er zum Beispiel vor, die Durchführung von Webinaren zu den wichtigsten industriellen technischen Regelwerken der Eurasischen Wirtschaftsunion in den Arbeitsplan der Gruppe aufzunehmen (TR ZU 004/2011, TR ZU 010/2011, TR ZU 012/2011, TR ZU 020/2011 und TR ZU 032/2013).

An den Webinaren können sowohl die Mitgliedsunternehmen der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer als auch andere Vertreter der deutschen Wirtschaft teilnehmen.

Mehr Zusammenarbeit mit Behörden

Außerdem ist der neue Vorsitzende der AG dafür, Vertreter der nationalen Regulierungsbehörden Russlands (Rosakkreditatsiya, Rosstandart, VNIIMS) in die Aktivitäten der Gruppe einzubeziehen. So ist geplant, die Zusammenarbeit mit Rosstandart im Bereich der Anwendung von europäischen Normen in Russland auszubauen. Im Dialog mit dem Föderalen Akkreditierungsdienst wird Wadim Rosenstein die Interessen ausländischer Hersteller und Investoren bei der Konformitätsbewertung neuer Gerätetypen vertreten.

Zu den von Rosenstein vorgestellten kurzfristigen Aufgaben gehört die Organisation der Teilnahme der AG-Mitglieder an thematischen Veranstaltungen von Rosstandart sowie an Veranstaltungen des Dialogs über technische Regulierung mit der EAWU.

Arbeitsgruppe Technische Regulierung

Die Arbeitsgruppe für technische Regulierung wurde im September 2020 gegründet und zielt darauf ab, die Handelsbarrieren zwischen den EU- und EAWU-Ländern, die durch die unterschiedliche nicht-tarifäre Regulierung verursacht sind, abzuschaffen. Die vorrangige Aufgabe der Arbeitsgruppe deshalb darin, Initiativen zur Harmonisierung der technischen Regulierung zwischen der EU und EAWU zu entwickeln, zu fördern und umzusetzen.

Titelbild
CEO Wadim Rosenstein. Quelle: WR Group