Ostexperte.deVon

Russischer Telekom-Anbieter MTS verklagt Turkmenistan

Russlands führender Telekommunikationsanbieter MTS hat eine Klage gegen Turkmenistan eingereicht.

Die Tochtergesellschaft des Mischkonzerns AFK Sistema teilte im September 2017 mit, dass das Staatsunternehmen Turkmentelekom keine Telefon- und Internetanschlüsse an MTS bereitstellen würde. Kurz darauf beendete der russische Telekom-Anbieter seine Tätigkeit in Zentralasien. Am Freitag reichte MTS eine Klage beim Internationalen Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID) ein, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Schiedsinstitution mit Sitz in Washington gehört zur Weltbank und dient zur Streitbeilegung zwischen Investoren und Staaten. MTS berechnet einen Verlust in Höhe von 750 Mio. Dollar. Ende Juni 2017 bezifferte das Unternehmen seine Nutzerzahl in Turkmenistan auf 1,7 Millionen. Laut Eigenangaben hatten diese zu rund 1% am Gesamtumsatz beigetragen.

 

Titel

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.