Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Moskau kehrt in die Top 100 der teuersten Städte zurück

Erstmals seit 2014 kehrt die russische Hauptstadt Moskau in die Top 100 der teuersten Städte für Ausländer zurück. Dies geht aus einer globalen Studie zu Lebenshaltungskosten hervor, die von der Beratungsfirma ECA International durchgeführt wurde.

Im „Cost-of-Living-Index“ rückt Moskau um 53 Positionen von Rang 118 auf Rang 65. Damit zählt die russische Millionenstadt wieder zu den 100 teuersten Städten der Welt. Grund dafür sei der stärkere Rubel, erklärte ein Mitarbeiter von ECA International. Nach den westlichen Sanktionen, die als Reaktion auf die Ukraine-Krise verhängt wurden, und dem Absturz des Ölpreises flogen Moskau und Sankt Petersburg im Jahr 2015 aus dem Top-100-Ranking heraus.

„In diesem Jahr hat sich die Wirtschaft gefestigt und die russischen Städte sind im Rating gestiegen“, zitiert die Nachrichtenagentur TASS einen Mitarbeiter von ECA. Anders als Moskau konnte St. Petersburg nicht in die Top 100 aufsteigen, jedoch verbesserte sich die Stadt an der Newa um 36 Plätze und landete auf Rang 150.

Teuerste Expat-Stadt der Welt liegt in Zentralafrika

Die teuerste Stadt für Expats weltweit ist laut des Rankings Luanda, die Hauptstadt von Angola. Darauf folgt Khartum, die Hauptstadt von Sudan. Die nächsten vier Positionen belegen die Schweizer Städte Zürich, Genf, Basel und Bern. Auf Rang 7 steht Oslo, auf Rang 8 Tokio und auf Rang 9 Hong Kong. Den zehnten Platz belegt die norwegische Stadt Stavanger.

Vor dem Hintergrund des Brexits und der Pfundabwertung ist die britische Hauptstadt London auf Rang 139 gefallen. Das Vereinigte Königreich gilt für westeuropäische Expats als günstigstes Land aller G7-Länder. Laut ECA International kostet ein Hamburger mit Pommes und Getränk in London durchschnittlich 7,20 Dollar. Dagegen liege der Preis in Zürich bei 15 Dollar. Noch ein Vergleich: Eine Tasse Kaffee in London koste laut ECA 3,50 Dollar, und in Zürich 6,40 Dollar.

Faktoren wie Bekleidung und Nahrung

Die Beratungsfirma hat für das Ranking verschiedene Faktoren in Betracht gezogen. Dazu zählen Freizeitaktivitäten, Dienstleistungen, Bekleidung, Haushaltswaren, Alkohol, Tabak sowie Preise für Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse. Allerdings wurden Faktoren wie Miete, Strom, Wasser, Gas, Autopreise und Bildung nicht in Betracht gezogen.

In einem anderen Ranking der Consulting-Firma Knight Frank wurde Moskau bei den teuersten Luxuswohnorten der Welt auf dem 13. Platz eingestuft. Russlands Hauptstadt erreiche einen Durchschnittspreis von 708.000 Rubel (rund 12.300 Dollar) pro Edel-Quadratmeter.

Fotoquelle

Titelbild: Juriaan Wossink; Stockfoto-ID: 721173418; MOSCOW, RUSSIA – AUGUST 19, 2017: Interior of the Moscow GUM (State Department Store) with unidentified people walking along the galleries.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.