Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Simon SchüttVon

Alle, die demnächst über den Flughafen Domodedowo fliegen und planen, mit dem Aeroexpress ins Zentrum zu reisen, dürfen sich freuen. Beim Paveletskij-Bahnhof gibt es nun ein neues Terminal für den Flughafenzug. Die Verbindung zur Metro soll dadurch deutlich schneller sein.

Heute wurde am Verkehrsknotenpunkt Paveletskaya ein neues Terminal für den Flughafenexpress „Aeroexpress“ eröffnet. Das Terminal soll vor allem mehr Komfort für die Passagiere bringen. So soll sich die Zeit, die man von der Metro im Süden der Moskauer Ringlinie zum Aeroexpress braucht, mit Hilfe von drei zusätzlichen Aufzügen und fünf Rolltreppen um die Hälfte verringert haben.

Ein neues Terminal für die WM 2018

Die Kapazität des Terminals habe sich außerdem durch den Umbau fast verdreifacht – auf 1800 bis 2000 Passagiere pro Stunde, sagte Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin bei der Eröffnungszeremonie. Er hoffe nun, dass auch die Zahl der Passagiere zunehme.

Hier ist tatsächlich Optimismus angebracht, denn der Flughafen Domodedowo, zu dem der Express von Paveletskaya fährt, verlor im ersten Halbjahr 2015 fast 1,2 Millionen Passagiere (7,6 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Über Domodedowo werden mehr Auslandsflüge abgewickelt als etwa über Scheremetjewo. Die nehmen aber seit Beginn der Krise und der Rubelabwertung deutlich ab. Daher löste Scheremetjewo Domodedowo als größten Moskauer Flughafen ab.

Allerdings sei die Maßnahme auch in Hinblick auf die Anforderungen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland getroffen worden, heißt es seitens der Stadt. Diese würden nun alle erfüllt.

Jetzt auch barrierefrei

Nun ist das Passagierterminal nicht nur schneller zu erreichen und für mehr Fahrgäste ausgelegt, sondern auch barrierefrei. Eine der Kassen ist für Rollstuhlfahrer angepasst worden und die Verkaufsstellen für Hörgeschädigte.

Weitere Services, die dort angeboten werden sind:

  • eine Station zum Aufladen mobiler Geräte,
  • kostenloses WiFi
  • ein Café, weitere Geschäfte und sogar eine Apotheke.

Paveletskaya sei auch als Verkehrsknotenpunkt mit gleich fünf verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln an einem Ort sehr wichtig, ergänzte der Bürgermeister. Und zählte sogar gleich sechs auf:

  • Metro,
  • Busse,
  • Fernverkehr,
  • Nahverkehr (Elektritschka)
  • Straßenbahnen
  • und Aeroexpress.

Auf dieser Karte sehen Sie, wo der Bahnhof in Moskau liegt:

Wrong coordinates

„Der Paveletskij-Bahnhof wird von mehr als 140.000 Menschen rund um die Uhr frequentiert“, sagte Sobjanin weiter. Dabei betonte er, wie wichtig der Aeroexpress als Verbindung zum Flughafen Domodedowo sei. Die Fahrt von Paveletzskaja bis dorthin dauert rund 45 Minuten. Im Laufe des Jahres 2015 hat der Aeroexpress auf dem Hinweg zum Flughafen rund 5,4 Millionen Passagiere befördert.

Der Ausbau war ein Gemeinschaftsprojekt des Flughafenexpress-Betreibers „Aeroexpress“ und der russischen Bahn „RSchD“. Die Bauarbeiten dauerten von September bis Dezember.


Wie reisen Sie zu den Moskauer Flughäfen? Nehmen Sie dazu den Aeroexpress oder lieber das Taxi? Schreiben Sie unten einen Kommentar oder auf unserer Facebook- oder Twitter-Seite. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 

 

Titelbild

Quelle: Bild von Simon Schütt

Simon Schütt
Über den Autor

war von September 2015 bis September 2016 Chefredakteur bei Ostexperte.de.

Derzeit arbeitet er bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er Redakteur der Moskauer Deutschen Zeitung. Dort schrieb er vor allem für das Wirtschafts-, das Digital- und das Moskau-Ressort.

Der Berliner hat in Wien Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert und dort bei der Österreich-Ausgabe des Werbe-, Marketing- und Medien-Fachmagazins Horizont gearbeitet.