Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Ausgangsbegrenzung und Lockerungen in Moskau

Laut Behörden ist die Epidemie in Moskau auf dem Rückzug. Die Reproduktionszahl (R-Wert) des Virus liege bei 0,85. Am gestrigen Mittwoch gab es 2.140 Neuinfektionen in der russischen Hauptstadt. Zehn Tage zuvor lag der Wert noch bei fast 6.000. Von Optimismus zeugt auch, dass Präsident Wladimir Putin den Nachholtermin für die Siegesparade verkündete: Sie soll unter strengen Corona-Auflagen am 24. Juni stattfinden, dem Jahrestag der Ur-Parade 1945. Der Tag dürfte dieses Jahr für arbeitsfrei erklärt werden. Noch nicht bestätigt sind Informationen, wonach auch das Verfassungs-Referendum am 24. Juni abgehalten werden soll.

Bürgermeister Sergej Sobjanin hat die Ausgangsbegrenzung in Moskau bis zum 14. Juni verlängert. Restaurants und Friseure bleiben geschlossen, öffnen dürfen dagegen Geschäfte, Einkaufszentren und Parks. Außerdem kündigte Sobjanin an, ein System von gestaffelten Zeitfenstern für Spazierengehen und Sport zu testen. Die Zeiten sollen auf mos.ru und über yandex.ru für jedes Haus einzeln bekanntgegeben werden. Die Maskenpflicht gilt künftig auch im Freien und beim Sport. Quellen:  Vedomosti (RU), RBC (RU), Vedomosti (RU)

Diese Meldungen stammen aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Brunnen im Moskauer VDNCH. Quelle: Unsplash.com

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.