Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Johanna JaschikVon

Moskau will 2018 über dritten Metro-Ring entscheiden

Moskau will im kommenden Jahr über den Bau einer vierten Ringlinie bzw. eines dritten Metro-Rings entscheiden. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax.

Der Vize-Bürgermeister für Stadtentwicklung in Moskau, Marat Chusnullin, hat bekanntgegeben, über den Bau eines dritten Metro-Rings nachzudenken. Im kommenden Sommer sollen Fristen, die Anzahl der Stationen und eine detaillierte Route der möglichen neuen Linie festgelegt werden. Dies wäre somit die dritte Metro-Ringlinie bzw. die vierte Ringlinie unter Berücksichtigung der Ring-S-Bahn, die im September 2016 eröffnet wurde.

Das Moskauer Verkehrsnetz besteht aus drei Ringlinien. Linie Nummer 5 (brauner Ring) und die äußere Ringline Nummer 14 („Moskauer Zentralring”, russisch: МЦК) sind bereits in Betrieb. Bei letzterer Linie handelt es sich jedoch nicht um eine Metro, sondern um eine S-Bahn-Verbindung.

Die mittlere und somit zweite Ringline („Dritte Umsteigekontur”, russisch: ТПК) befindet sich aktuell noch in der Bauphase. Entstehen sollen 30 Metro-Stationen und etwa 60 km lange Tunnelgänge. Rund 50.000 Ingenieure, Designer und Bauarbeiter sind an der Erweiterung beteiligt. Ziel ist es, die Linie mit der Eröffnung der letzten Stationen 2019 fertigzustellen.

Titelblatt

Quelle: BrateevskyBorisovo (Moscow Metro) 2 dec 2011, Size changed to 1040×585 px., CC BY-SA 3.0 

Johanna Jaschik
Über den Autor

ist Autorin bei Ostexperte.de.

Seit September 2017 absolviert sie ein Praktikum bei der deutsch-russischen Unternehmensberatung Artax Rufil Consulting in Moskau.