Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Jan DreselVon

Anzahl deutscher Aussteller auf der MIMS Automechanika in Moskau 2016 zurückgegangen

In Moskau wurde am gestrigen 22. August die 20. Ausgabe der internationalen B2B-Messe MIMS Automechanika Moscow eröffnet. In diesem Jahr präsentieren mehr als 1.000 Aussteller aus über 40 Ländern ihre Lösungen in den Bereichen Automobilteile, Ausrüstung, Zubehör, Management und Services auf dem Ausstellungsgelände Expocentre im Herzen Moskaus.

Ein Beitrag von Jan Dresel, LegaLife LLC

Auch wenn es 2016 insgesamt sieben nationale Gemeinschaftsstände auf der MIMS Automechanika gibt, sind Deutschland, Spanien und die Türkei im Gegensatz zum vergangenen Jahr nicht mehr mit eigenen Gemeinschaftsständen vertreten. Da verwundert es kaum, dass die Anzahl deutscher Aussteller nach Angaben der offiziellen Messewebseite von 24 Unternehmen im vergangenen Jahr auf elf Firmen in diesem Jahr zurückgegangen ist.

Messe immer wichtiger für asiatische Aussteller

Da außerdem erstmals B2B-Meetings mit führenden asiatischen Herstellern angeboten werden und die japanische Außenhandelsorganisation JETRO zum ersten Mal mit einem eigenen Gemeinschaftsstand vertreten ist, verstärkt sich der Eindruck, dass die Moskauer Ausgabe der Automechanika für Aussteller aus asiatischen Ländern immer wichtiger wird, während ihre Bedeutung für europäische Unternehmen immer mehr abzunehmen scheint.

Ungeachtet dieser Tendenzen sind auch in diesem Jahr wieder hochrangige Vertreter der russischen Landesgesellschaften westeuropäischer Unternehmen auf dem International Moscow Automotive Forum (IMAF 2016) vertreten, das im Rahmen der MIMS Automechanika stattfindet. So nehmen unter anderem prominente Vertreter von Continental Tires, Iveco Russia und Renault Russia am IMAF 2016 teil.

Bei dem Forum, das am 23. August stattfindet und den Teilnehmern unter anderem B2B-Meetings mit Vertretern führender Hersteller bietet, steht das Thema „Russian automotive market – break point for revival?“ im Mittelpunkt.

Quellen

www.mims.ru

www.automechanika-russia.messefrankfurt.com

Titelbild

Quelle:

Foto von Simon Schütt

Jan Dresel
Über den Autor

arbeitet als Senior Consultant bei der Moskauer Wirtschaftskanzlei LegaLife LLC und ist dort vor allem für die Geschäftsentwicklung mit internationalen Mandanten aus den deutschsprachigen Ländern verantwortlich.

Nach zwölf Jahren im internationalen Vertrieb in Italien und Deutschland lebt und arbeitet er seit 2014 in Moskau.