Ostexperte.deVon

Kreml kommentiert Merkels Abschied aus der Politik

Angela Merkel will sich ab 2021 aus der Politik zurückziehen. Nun kommentiert Kreml-Sprecher Dmitrij Peskow die Entscheidung der Bundeskanzlerin.

In der nächsten Legislaturperiode will Merkel nicht mehr als Kanzlerkandidatin antreten. Zudem will sie ihren Posten als CDU-Chefin abtreten. Auf Nachfrage, wie Kreml-Sprecher Peskow ihre Entscheidung bewerte, betonte er das freundschaftliche Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. „Trotz bekannter Probleme“, fügte er hinzu.

Merkels Abschied aus der Politik sei eine interne Angelegenheit Deutschlands, so Peskow. Russland werde sich, anders als „westliche Kollegen“ behaupten würden, nicht einmischen. Putin und Merkel würden weiterhin „gemeinsame Interessen“ verfolgen und ihre Arbeit fortsetzen.

Fotoquelle

Titelbild: 360b / Shutterstock.com

Tags:
Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.