Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Maskenpflicht in Metro, Anstieg der Infiziertenzahl: Aktuelle Entwicklungen in Russland

Das Corona-Virus hat Russland nach wie vor im Griff. Zuletzt war die offizielle Zahl der Infizierten sprunghaft angestiegen.

Laut der russischen Zeitung RBC hat sich die Gesamtzahl der Infizierten zum dritten Mal in Folge um mehr als 10.000 Fälle pro Tag erhöht. Insgesamt würden über 153.000 Menschen offiziell als infiziert gelten, fast die Hälfte zeige keine Symptome. Auch Russlands Ministerpräsident Michail Mischustin hatte sich infiziert, fühle sich einem Sprecher zufolge aber „insgesamt normal“ und könne Regierungsgeschäften nachgehen.

Die Stadtverwaltung Moskau arbeitet daran, provisorische Krankenhäuser zu errichten, so etwa in einem Pavillon des Stadtparks Sokolniki und einem Autohaus. Beide Einrichtungen sollen über tausend Patient aufnehmen können.

Währenddessen mehrt sich in den Sozialen Netzwerken offenbar der Unmut über die Gesamtsituation. Die russische Regierung versucht gleichzeitig die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Wirtschaft am Leben zu halten – eine kaum zu bewältigende Gratwanderung. Viele Bürger haben derzeit kein Einkommen und wissen nicht, wie sie über die Runden kommen sollen. Kremlkritische (Auslands-)Medien werfen dem Präsidenten Passivität vor und mangelndes Verständnis für den einfachen Bürger.

Seit heute gilt zudem in der Moskauer Metro Maskenpflicht. An 15 Stationen stehen Automaten bereit, an denen Bürger für den Preis von 50 Rubel (60 Cent) Atemschutzmasken kaufen können.

Weitere Quellen: RBC, Standard, FAZ

Titelbild

Foto: Unsplash.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.