Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Sanktionen: Russland lockert Lebensmittel-Embargo bei Meerestieren

Die Regierung der Russischen Föderation hat einige Fische und Meeresfrüchte aus der EU zum Export nach Russland zugelassen. Vom Lebensmittel-Embargo befreit sind nun Setzlinge von der Scholle und vom Steinbutt, Junggarnelen und europäischer Wolfsbarsch. Dies berichtet das staatliche Online-Portal für Rechtsinformationen.

Erst zuletzt hatte Russland seine Sanktionen gegen die EU gelockert. Auch Setzlinge vom atlantischen Lachs, Forellen und Zierfische wurden vom Embargo befreit.

Russisches Lebensmittel-Embargo

Russland hatte im August 2014 Einfuhrverbote für bestimmte Lebensmittel aus einer Reihe von Ländern, darunter den EU-Mitgliedern, USA, Kanada, Australien und Norwegen verhängt. Später wurde es auch auf Albanien, Montenegro, Island und Liechtenstein ausgeweitet. Ende Juni 2016 verlängerte Russland das Embargo über August hinaus bis Ende 2017 (Ostexperte.de berichtete). Das Embargo betrifft unter anderem Fleisch, Wurst, Fisch, Meeresfrüchte, Milcherzeugnisse, Gemüse und Obst.

Titelbild

Quelle: Pixabay.de

 

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.