Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Thorsten GutmannVon

Lebenserwartung der Russen auf Rekordhoch

Die durchschnittliche Lebenserwartung in Russland hat einen Rekordwert erreicht. Dies berichtet die Tageszeitung Iswestija unter Berufung auf die Statistikagentur Rosstat.

2016 habe die durchschnittliche Lebenserwartung der Russen laut Rosstat 71,87 Jahre erreicht. Dies entspreche dem besten Wert in der Geschichte Russlands. Die höchsten Kennziffern seien in Inguschetien (80,8 Jahre), Dagestan (77,2 Jahre) und Moskau (77 Jahre) gemessen worden. Der Nordkaukasus (75 Jahre) gelte als Föderationskreis mit der höchsten Lebenserwartung.

Die niedrigste Kennziffer habe Rosstat in der Republik Tuwa (64,2 Jahre) im südlichen Teil von Sibirien erfasst. Kurz darauf folge der Autonome Kreis der Tschuktschen (64,4 Jahre) im äußersten Nordosten sowie die Jüdische Autonome Oblast (65,8 Jahre) an der Grenze zu China.

Magas ist seit 2003 die Hauptstadt der autonomen russischen Republik Inguschetien im Nordkaukasus. In der Region wurde die höchste Lebenserwartung Russlands gemessen. Quelle: Wikipedia (Тимур Агиров / CC BY-SA 4.0)

Russische Frauen leben länger

Der Altersunterschied zwischen Männern und Frauen hinsichtlich der Lebenserwartung beträgt 9,5 Jahre. Russische Frauen sterben durchschnittlich mit 77 Jahren – und die Männer bereits im Alter von 66,5 Jahren. Die hohe Differenz ist seit Jahrzehnten ein Merkmal der russischen Demographie. Hierbei spielen Faktoren wie Alkoholkonsum und Ernährung eine große Rolle.

Der Forschungsleiter des Zentrums für Demographie und Humanökologie, Boris Rewitsch, erklärte die hohen Resultate der nordkaukasischen Republiken mit den Umweltbedingungen. „Wir sprechen hier über saubere Luft und unterirdisches Quellwasser.“ Die guten Ergebnisse Moskaus stünden laut dem Forscher mit dem Zugang zu hochwertiger Medizin in Verbindung.

Seit 2006 ums sechs Jahre gestiegen

Innerhalb von fünf Jahren sei die Lebenserwartung in Russland laut Rosstat von 70,2 in 2012 auf 71,82 in 2017 angestiegen. Bereits vor zwei Jahren meldete Premierminister Medwedew ein Rekordhoch (71,4 Jahre in 2012). In einer Rede vor der Staatsduma im April wies er darauf hin, dass die durchschnittliche Lebenserwartung der Russen seit 2006 um sechs Jahre gestiegen sei.

Fotoquelle

 Quelle: Franck Michel, Look left, look right, Size changed to 1040x585px., CC BY 2.0)

Thorsten Gutmann
Über den Autor

Thorsten Gutmann war von September 2016 bis Dezember 2018 Chefredakteur der unabhängigen Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau. Derzeit arbeitet er als Nachrichtenchef bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er u. a. für die Moskauer Deutsche Zeitung und die Berliner Zeitung tätig. Im Jahr 2017 gründete er die RUSummit – Fachkonferenz zur Digitalwirtschaft in Russland mit dem Ziel, den deutsch-russischen Wirtschaftsdialog zu fördern.