Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Simon SchüttVon

Jens Böhlmann folgt seinem ehemaligen Chef Michael Harms nach Berlin

Jens Böhlmann, der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), folgt ab September seinem ehemaligen Chef bei der AHK, Michael Harms, zum Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft nach Berlin.

AHK Russland Ost-Ausschuss

Der ehemalige Vorsitzende der AHK Russland, Michael Harms (r.) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Ost-Ausschuss. Links im Bild: Jens Böhlmann.

Nach 10 Jahren bei der AHK gehe er nun zurück nach Deutschland, schreibt Böhlmann in einer Abschiedsmail, die Ostexperte.de vorliegt. Er verlasse Russland „mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, aber der Gewissheit, dass er dem Land auch in Zukunft verbunden bleibe.

Auch beim Ost-Ausschuss wird Böhlmann nämlich mit Russland und der Wirtschaft zu tun haben. In Berlin trifft er dort auch auf seinen langjährigen Chef und Kollegen, Michael Harms, der im April als Geschäftsführer dorthin gewechselt war.

Harms Nachfolger als Vorstandsvorsitzender der AHK Russland ist der ehemalige Leiter des Moskauer Spiegel-Büros, Matthias Schepp. Ein Nachfolger Böhlmanns dürfte schon in Kürze bekannt gegeben werden. Übergangsweise übernimmt Stellvertreterin Eleonora Dubinina die Beantwortung von Anfragen.

Bei der AHK Russland war Jens Böhlmann seit 2006 als Leiter der PR (Public Relations) und GR (Government Relations) sowie Mitglied der Geschäftsführung. Vielen im Russlandgeschäft ist er auch als wortgewandter Moderator auf verschiedenen Veranstaltungen zwischen Deutschland und Russland bekannt.

Beim Ost-Ausschuss übernimmt er ab 1. September als Nachfolger von Alexey Savinsky die Kontaktstelle Mittelstand im Ost-Ausschuss.

Titelbild

Quelle: Fotos von Simon Schütt

 

Simon Schütt
Über den Autor

war von September 2015 bis September 2016 Chefredakteur bei Ostexperte.de.

Derzeit arbeitet er bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er Redakteur der Moskauer Deutschen Zeitung. Dort schrieb er vor allem für das Wirtschafts-, das Digital- und das Moskau-Ressort.

Der Berliner hat in Wien Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert und dort bei der Österreich-Ausgabe des Werbe-, Marketing- und Medien-Fachmagazins Horizont gearbeitet.