Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Internet-Gesetz in erster Lesung bestätigt

Die Staatsduma hat in erster Lesung ein umstrittenes Gesetz zur stärkeren Kontrolle des Internets bestätigt. Demnach soll der russische Teil des Internets, auch bekannt als „RuNet“, vom restlichen Netz getrennt werden. Laut Gesetzentwurf werden Internetprovider verpflichtet, künftig den russischsprachigen oder auf Russland bezogenen Datenverkehr über Server im Inland zu leiten. Die Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor wird diese Knotenpunkte überwachen und darf eigenmächtig Internetseiten sperren. Im Falle von auswärtigen Sicherheitsbedrohungen könnte der Kreml die Verbindung zum Internet kappen, ohne das RuNet zu beeinträchtigen, lautet die Argumentation der Initiatoren. Kritiker fürchten eine Zensur nach chinesischem Vorbild und zweifeln an der Realisierbarkeit des Vorhabens.

Quellen: Spiegel Online (DE), NZZ (DE), Vedomosti (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: pio3 / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.