Henkel erweitert Waschmittel-Werk in Perm

Henkel plant Erweiterung des Werks in Perm

Der deutsche Konsumgüter-Hersteller Henkel plant, sein Werk für Waschmittel in der russischen Region Perm auszubauen. Dies berichtet die Tageszeitung Kommersant.

Der Gouverneur von Perm, Maxim Reschetnikow, hat das Henkel-Werk in der Region besichtigt. Dabei soll er in Erfahrung gebracht haben, dass der deutsche Hersteller einen Ausbau plane. Im Detail gehe es um die Erweiterung der Produktion für Flüssigwaschmittel. 70-80% der Rohstoffe stammten bereits aus dem Umland, erklärte der Direktor der Henkel-Niederlassung in Perm.

In Zukunft wolle das Unternehmen den Lokalisierungsgrad erhöhen. Die Investitionshöhe in das Werk habe in den letzten drei Jahren etwa 3,2 Mrd. Rubel (ca. 46 Mio. Euro) betragen, schreibt Kommersant. Die Produktion, zu der auch ein automatisiertes Logistikzentrum gehört, sei mit über 300 Arbeitsplätzen ein „Rückgrat der Wirtschaft“ in der Region, erklärte Reschetnikow.

Titelbild
[toggle title=“Fotoquelle“ open=“yes“] Quelle: www.henkel.com