Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Henkel eröffnet Werk im russischen Noginsk

Das deutsche Unternehmen Henkel hat vor kurzem ein Werk im russischen Noginsk (Oblast Moskau) eröffnet. Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung hervor. Durch das Investitionsprojekt habe Henkel eigenen Angaben zufolge die Produktionskapazität des Standorts gesteigert und neue Fertigungslinien installiert.

Henkel habe die Produktionskapazität seines Werks in Noginsk deutlich erhöht, heißt es in der Pressemitteilung. Dazu gebe es neue Fertigungslinien für die Herstellung von Shampoos, Haarcolorationen und Duschgelen von Marken wie Palette, Syoss, Fa, Schauma, Taft und Gliss Kur. Darüber hinaus habe das Unternehmen die Logistikkapazität gesteigert – auf 1.200 Paletten auf einer Gesamtfläche von 4.000 Quadratmetern.

Investition von Henkel in der Region Moskau

„Wir freuen uns über die Entwicklung und Vergrößerung der Unternehmen, die in der Region Moskau ansässig sind“, sagte Denis Butsajew, stellvertretender Vorsitzender der Regierung der Region Moskau und zuständiger Minister für Investments und Innovationen, bei der Eröffnungsfeier.

„Dieses Investment bestätigt das Vertrauen des Unternehmens in den Markt. Dieses Investitionsprojekt von Henkel ist die Grundlage für weiteres Wachstum. Es bringt nicht nur Investments in die Region und schafft neue Arbeitsplätze, sondern verbessert auch die Lebensbedingungen.“

Lokalisierung auf dem russischen Markt

Das Werk in Noginsk ist der einzige Produktionsstandort des Henkel-Unternehmensbereichs Beauty Care in Russland – insgesamt hat das Unternehmen neun Standorte im Land. Der Standort zählt zu den größten industriellen Produktionswerken in der Region. „Der Umbau und die Erweiterung unserer Beauty Care-Produktion in der Region Moskau ist ein wichtiger Teil der Lokalisierungsstrategie von Henkel im russischen Markt“, sagte Sergey Bykowskich, ‎der Präsident von Henkel Russland und General Manager Beauty Care Russland & GUS.

„Seit der Übernahme des Werks im Jahr 2013 haben wir kontinuierlich in seine Vergrößerung investiert. So haben wir in den vergangenen drei Jahren die Produktionskapazität vervierfacht. Wir sind davon überzeugt, dass sich Henkel dank dieser Lokalisierungsstrategie langfristig erfolgreich am Markt entwickeln wird.“

Quelle

Foto: Pressefoto von Henkel.

Bei der Eröffnungsfeier ‏(von links nach rechts): Sergey Bykovskih (Präsident Henkel Russland und General Manager Henkel Beauty Care Russland & GUS), Denis Butsaev (Minister für Investments und Innovationen der Region Moskau), Igor Krasavin (Bezirk Noginsk), Peter Kirsch (Supply Chain Director bei Henkel Beauty Care Russland & GUS), Michael Kern (Global Manufacturing Director bei Henkel Beauty Care) und Aleksej Zubov (Werksleiter Henkel Beauty Care).

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.