Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Ost-Ausschuss Handelszahlen

Die Handelszahlen des Ost-Ausschusses für Januar und Februar 2016. Eine größere Bilddatei finden Sie hier.

Ost-Ausschuss veröffentlicht Handelszahlen der Ost-Länder für Januar und Februar 2016

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat Handelszahlen für die von ihm abgedeckten Länder Osteuropas veröffentlicht. 

Der Handelsumsatz Deutschlands mit Russland ging demnach im Januar und Februar 2016 Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 10 Prozent auf rund 6,9 Milliarden Euro zurück. Dabei sanken die Einfuhren aus Russland stärker als die Ausfuhren. Insgesamt ging der Handelsumsatz Deutschlands mit den Ost-Ländern um 3,42 Prozent zurück, während der Handel Deutschlands in dem Zeitraum insgesamt um zwei Prozent zunahm.

Steigern konnte sich insbesondere der Handel mit:

  • Kosovo (+36 Prozent),
  • Montenegro (+33 Prozent),
  • und Mazedonien (+26 Prozent).

Der Handel Deutschlands mit folgenden Ländern sank hingegen deutlich:

  • Tadschikistan (-65 Prozent; aber geringe Basis),
  • Aserbaidschan (-42 Prozent),
  • Kasachstan (-31 Prozent).

Russland ist dabei nach wie vor der mit Abstand wichtigste Handelspartner Deutschlands im Osten, gefolgt von Rumänien und Bulgarien.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.