Ostexperte.deVon

Glücksspielverbot mit Ausnahmen in Russland 

Sowohl Online-Glücksspiel als auch normale Casinos sind in Russland weitestgehend verboten. Es gibt nur wenige Ausnahmen in bestimmten Regionen des Landes, die allerdings schwer zu erreichen sind.

Das Glücksspiel in Russland ist schon seit langer Zeit nicht gerne gesehen. Das begann schon im frühen 20. Jahrhundert. Auch im frühen 21. Jahrhundert ist das nicht anders: 2006 charakterisierte Präsident Putin das Glücksspiel als gefährlicher als Alkoholismus. Das russische Parlament beschloss 2009 eines der striktesten Glücksspielverbote der Welt. Casinos mussten schließen und auch Online-Casinos unterlagen diesem Verbot. Legale Online-Casinos sind in Russland also nur selten zugänglich.

Glücksspiel innerhalb der Europäischen Union

In Europa sieht es anders aus: Das Glücksspiel ist in der EU seit 2007 legal, insofern der Casino-Anbieter eine Lizenz besitzt. Diese Lizenz ist auch für den Spieler hilfreich, um sich auf dem häufig sehr unübersichtlichen Glücksspielmarkt orientieren zu können und einen seriösen Anbieter zu finden. Eine Lizenz erlaubt es dem jeweiligen Online-Casino außerdem, das eigene Glücksspiel-Angebot in ganz Europa zugänglich zu machen. Dazu müssen sich die Casinos allerdings von den entsprechenden Behörden regelmäßig prüfen lassen, diverse Auflagen erfüllen und Regulierungen einhalten. Eine Lizenz bringt im Gegenzug ein gewisses Prestige und Vertrauen seitens der Spieler mit sich. Folgende Behörden stellen in verschiedenen Ländern Europas Lizenzen an Glücksspielanbieter aus:

  • Malta Gaming Authority
  • HM Government of Gibraltar
  • die Gambling Commission in Großbritannien
  • das Bundesland Schleswig-Holstein

Wie lange gibt es Glücksspielverbote in Russland?

Aber auch in Russland gibt es Ausnahmen, wenn es um das Glücksspiel geht. Spieler haben hier diverse Möglichkeiten, um ihrem Hobby nachzugehen. Misstrauen gegenüber Glücksspielen existierte jedoch schon in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Das Glücksspiel war einfach nicht mit dem Kommunismus vereinbar. Als Folge wurden jegliche Formen der Wette, des Casino- oder Lottospiels streng untersagt. Das sollte sich ändern, als die Sowjetunion zusammenbrach. Das bis dato bestehende Gesetz wurde aufgehoben und am 23. August 1989 konnten die ersten Casinos in Russland ihre Pforten öffnen.

Wo ist das Glücksspiel in Russland erlaubt?

Heute ist das Glücksspiel in Russland lediglich in vier Gebieten erlaubt, wenn bei den entsprechenden Casinos eine Glücksspiel-Lizenz vorhanden ist. Bei den folgenden Regionen handelt es sich um diese Sonderglücksspielzonen:

Glücksspiel in Russland

GebietWas es interessant macht
Region AltaiIm Gebiet in der Nähe vom Gebirge zur Kasachstan-Grenze kann dem Glücksspiel ohne jede Befürchtung nachgegangen werden.
Krasnaya Polyana ZoneHierbei handelt es sich um das Gebiet rund um die Stadt Sotschi, welche in der Nähe des Schwarzen Meeres liegt. In dieser Zone nahe der georgischen Grenze können Spieler problemlos seit dem Jahr 2016 spielen.
RostowIn der Region Astow liegt die kleine Stadt Astow ebenfalls in der Nähe des Schwarzen Meeres. Hier und in Promorie, das im selben Gebiet liegt, ist das Glücksspiel erlaubt.
JantarnajaIm Gebiet von Kaliningrad können Casinos und Spielbanken weiterhin das Glücksspiel anbieten.
Diese Gebiete und ihre Casinos liegen allerdings weit abgelegen von jeder größeren Metropole, insbesondere von der Hauptstadt Moskau. Auch der Weg dorthin lässt sich nicht allzu einfach bestreiten, weil nicht unbedingt die beste Infrastruktur vorhanden ist. Für Touristen, die unbedingt dem Glücksspiel nachgehen möchten, ist die Stadt Sotschi noch das einfachste Ziel.

Wie Russland das Glücksspiel reguliert

Auch wenn in diesen Sonderzonen das Glücksspiel erlaubt ist, gibt es für die Casinos in Russland sehr strenge Auflagen, die befolgt werden müssen. Diese sehen folgendermaßen aus:

  • Spielerschutz ist oberstes Gebot
  • Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Zutritt zu Casinos nicht erlaubt
  • Glücksspielanbieter müssen einen bestimmten Abstand zu Kinder- und Jugendtagesstätten und anderen Jugendeinrichtungen einhalten
  • Casinos müssen zu jeder Zeit 600 Millionen Rubel und Sportwetten-Anbieter 100 Millionen Rubel stets als Sicherheit zur Verfügung haben
  • Es werden feste Steuersätze verlangt, die sich je nach Glücksspiel-Art unterscheiden

Ist das Online-Glücksspiel in Russland erlaubt?

Das Online-Glücksspiel ist in Russland dagegen seit 2006 strengstens untersagt. Gelegentlich versuchen einige Anbieter in Russland Fuß zu fassen oder ihre Spiele und Plattformen in russischer Sprache zur Verfügung zu stellen, sodass es keine Verständigungsprobleme gibt. Lange halten können sich diese Online-Casinos jedoch nicht. Webseiten von Anbietern aus dem Ausland werden dagegen geblockt. Teilweise stehen Online-Casinos und große Anbieter sogar auf einer schwarzen Liste. Das Glücksspiel wird in Russland also weiterhin streng kontrolliert oder ganz verboten. Eine Änderung dieser Auflagen und Gesetze ist nicht in Sicht.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.