Nord Stream: Gazprom erreicht Rekord bei Europa-Lieferungen

Nord Stream: Gazprom erreicht Rekord bei Lieferungen nach Europa

Das russische Erdgasförderunternehmen Gazprom erreichte am 1. Januar 2017 Rekordzahlen bei Gaslieferungen nach Europa. Dies berichten die russischen Nachrichtenagenturen TASS und Interfax. Am Sonntag lieferte die Pipeline „Nord Stream“ rund 160,75 Millionen Kubikmeter Erdgas.

„Das gegenwärtige Niveau der Belastung demonstriert eindringlich, dass die nördliche Route für Gaslieferungen aus Russland auf dem europäischen Markt stark nachgefragt wird“, erklärte Gazprom-CEO Alexej Miller laut TASS. „Diese Tatsache beweist wieder einmal, dass die Konstruktion von Nord Stream 2 wichtig und zeitgemäß ist. Die Kunden stimmen zugunsten dieser Route.“

OPAL-Pipeline als Verlängerung von Nord Stream

Laut TASS betrugen am 29. Dezember 2016 die Gazprom-Erdgaslieferungen nach Europa rund 150 Millionen Kubikmeter pro Tag. Dies entspreche einer Auslastung von über 100 Prozent. Grund für die Steigerung seien Zugeständnisse der EU an Gazprom bei der OPAL-Pipeline. Kurz zuvor erlaubte die EU, dass Gazprom höhere Durchleitungsmengen nach Europa liefern darf. Die OPAL-Leitung dient als ihre Festlandverlängerung der Nord-Stream-Leitung und wird als „Schlüssel zu einer höheren Auslastung der Ostseeröhre“ bezeichnet.

Titelbild
Quelle: Pressefoto, Gazprom[/su_spoiler]