Gabriel sagt Moskau-Besuch wegen Brexit ab

Der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat seinen für nächste Woche geplanten Moskau-Besuch aufgrund des Ergebnisses des heutigen Brexit-Referendums abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur TASS am 24. Juni unter Bezug auf Vertreter des Ministeriums. 

„Der Minister hat gesagt, dass er in Anbetracht der Ereignisse um Großbritannien und des Treffens nächste Woche nicht nach Russland reisen wird“, heißt es.

„Ja, so ist es“, bestätigte auch Gabriel selbst gegenüber Journalisten. Der deutsche Vize-Kanzler will am Montag an einem Treffen der europäischen Sozialdemokraten in Paris teilnehmen.

Ursprünglich wollte sich der SPD-Minister Anfang kommender Woche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen. Es sollte vor allem um die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen gehen (Ostexperte.de berichtete).