Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Deutsch-Russisches Rohstoffforum: Sigmar Gabriel für Nord Stream 2

In St. Petersburg tagt aktuell das 10. Deutsch-Russische Rohstoffforum, dessen Partner die AHK ist. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel kritisierte dort gestern, dass die EU-Kommission das dritte Energiebinnenmarkt-Paket ändern wolle, um es nachträglich auf das Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 anzuwenden. Investoren in große Energieprojekte bräuchten grundsätzlich Rechtssicherheit. Gabriel kritisierte auch mögliche neue Russland-Sanktionen der USA.

Russlands Vizepremier Arkadi Dworkowitsch sagte, dass sich Moskau und Berlin darin einig seien, dass Nord Stream 2 umgesetzt werden solle. Außerdem rief er zu einer Kooperation bei der Gewinnung Seltener Erden auf und ermunterte deutsche Geschäftsleute, sich an der Lokalisierung der Produktion von Ausrüstungen für die Erschließung erneuerbarer Energien zu beteiligen. Sachsen Ministerpräsident Tillich warb für bessere Wirtschaftsbeziehungen. Russland sei immer ein vertragstreuer Lieferant von Öl und Gas gewesen.

 

Quellen: Focus, BILDVesti (RU), TASS (RU), RBC (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Quelle: kremlin.ru

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.