Freihafen-Status auf weitere russische Regionen im Fernen Osten ausgeweitet

Der Ferne Osten ist nicht nur Wladiwostok: Vier weitere russische Regionen erhalten ebenfalls Freihäfen

Weitere Regionen im Fernen Osten Russlands haben neben der Region Primorje (mit der bekannten Freihafen-Stadt Wladiwostok) den Freihafen-Status erhalten. Der russische Präsident Wladimir Putin unterzeichnete entsprechende Anpassungen am Gesetz „Über den Freihafen Wladiwostok“. Durch den Status winken viele Erleichterungen und Vergünstigungen. 

Das Dokument dazu wurde am Montag, den 4. Juli auf dem offiziellen Gesetzportal veröffentlicht, berichtet TASS. Die Staatsduma und der Föderationsrat hatten sie am 24. Juni bzw. am 29. Juni beschlossen.

[map address=“Wladiwostok, Russland“ height=“300px“ zoom=“3″ scrollwheel=“no“ hue=““][/map]

Das Gesetz weitet den Freihafen-Status auf folgende weitere Häfen im Fernen Osten aus:

  • Chabarowskij Kraj (Waninskij Munizipalnyj Rajon),
  • das Sachaliner Gebiet (Stadtkreis Korsakowsk),
  • Kraj Kamtschatka (Petropawlowsk-Kamtschatskij),
  • Autonome Kreis der Tschuktschen / Tschukotka (Pewek)
  • und der Primorskij Kraj (Lasowskij Munizipalnyj Rajon).

Bislang hatten nur 15 Gemeinden im Gebiet Primorje, wo sich auch die Stadt Wladiwostok befindet den Status eines Freihafens. Nun bekommen ihn mit dem neuen Gesetz vier weitere Regionen (Chabarowsk, Sachalin, Kamtschatka und Tschukotka) und eine weitere Gemeinde in Primorje.

Welche Vorteile der Status als Freihafen hat

Der Freihafen-Status bietet den Residenten etwa Steuererleichterungen (Einkommensteuer, Grundsteuer, Besitzsteuer), bessere Versicherungsbedingungen, zollfreien Import von Ausrüstung, oder bietet andere Anreize, die zum Beispiel den Tourismus unterstützen oder die Fischerei-Industrie stimulieren sollen. Außerdem sind Grenz- und Zollkontrollen deutlich vereinfacht. Und für Wladiwostok gilt sogar seit 1. Juli ein vereinfachtes Visa-Regime, das es erlaubt, an der Grenze ein kostenloses 8-tägiges elektronisches Visum zu erhalten.

Das Gesetz „Über den Freihafen Wladiwostok“ trat am 12. Oktober 2015 in Kraft.

Schaubild zu den Vorteilen des Freihafens Wladiwostok.
[accordion open_icon=“remove“ closed_icon=“plus“] [toggle title=“Fotoquelle“ open=“yes“]Bilder: Wladiwostok. Fotos von Simon Schütt.
Schaubild: By Eastern Economic Forum [Public domain or Attribution], via Wikimedia Commons[/su_spoiler]