Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Christopher BraemerVon

Forbes: Yandex überholt Mail.ru im Ranking der wertvollsten Runet-Unternehmen

Yandex überholt Mail.ru im jährlichen Forbes-Ranking der wertvollsten Internetunternehmen Russlands. Das aktuelle Ranking von Forbes Russia umfasst die 20 größten Unternehmen des „Runets“.

Auf dem dritten Platz rangiert nach wie vor der Kleinanzeigendienst Avito mit 2,1 Mrd. Euro. Das russisch-niederländische Unternehmen Yandex, das für seine Suchmaschine bekannt ist, konnte seinen Wert im Vergleich zum letztjährigen Ranking von 4,1 Mrd. Euro auf 7,1 Mrd. Euro steigern. Dies entspricht einem Plus von 73 Prozent.

Absteiger Mail.ru mit 9 Prozent Wertverlust

Der Wert von Mail.ru dagegen fiel von 4,5 auf 4,1 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Minus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den Wertverlust von 400 Mio. Euro erklärt Forbes mit diversen Investitionsprojekten von Mail.ru im letzten Jahr.

Zu den Investitionen von Mail.ru gehören die Übernahme der Online-Lieferservice-Plattform Delivery Club für 94,7 Mio. Euro sowie die Entwicklung des Smartphone-Games Pixonic für 28,4 Mio. Euro. Zudem wurden im Vergleich zum Vorjahr über 300 Mio. Euro mehr für die Entwicklung von mobiler Werbung bzw. in den sozialen Netzwerken ausgegeben.

Top 10: Ulmart.ru mit Minus von 73 Prozent

Mit einem Fall vom vierten auf den siebten Platz der wertvollsten Runet-Unternehmen gehörte der Onlineshop Ulmart.ru zu den größten Verlierern des Forbes-Rankings. So fiel der Wert des Konzerns von einer Mrd. auf 223 Mio. Euro. Dies entspricht einem Minus von etwa 77 Prozent. 55 Prozent der verkauften Waren des Konzerns sind Computer.

Anfang März verlor Sberbank einen Fall vor dem Arbitrage-Gericht in Sankt Petersburg. Dies berichtete die russische Nachrichtenagentur TASS. Die genauen Gründe sind unklar. Nun muss die staatliche Bank umgerechnet rund 17 Mio. Euro an den Onlinehändler Ulmart.ru bezahlen.

Runet: Internethändler dominieren

Zu den Top 10 im Forbes-Ranking gehören die Internethändler (alle Angaben in Euro) Wilberries (Platz 4, 378 Mio.), Ozon (Platz 5, 286 Mio.), Lamoda (Platz 6, 284 Mio.), Ulmart (Platz 7, 223 Mio.), Citylink (Platz 8, 204 Mio.) sowie der Online-Kartendienst 2Gis (Platz 9, 189 Mio.) und die Verkaufsplattform Exist (Platz 10, 156 Mio.). Somit sind sechs der zehn wertvollsten Runet-Unternehmen Onlinehändler.

Das Forbes-Ranking basiert auf firmeneigenen Angaben über den Reingewinn ohne Mehrwertsteuer. Der Wert wird mittels einer Umfrage von Marktteilnehmern und Analytikern überprüft. Ausgeschlossen vom Ranking sind ausländische Internetkonzerne auf dem russischen Markt sowie Firmen aus dem dynamischen Banken- und Gamingsektor.

Titelbild

Christopher Braemer/ Ostexperte.de

Christopher Braemer
Über den Autor

ist Wirtschaftsredakteur der Moskauer Deutschen Zeitung.

Zuvor arbeitete er u.a. als freier Journalist für Nordkurier und Mitteldeutsche Zeitung. Er studierte Politik und Wirtschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Osteuropastudien in Bologna und Sankt Petersburg.