Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Busreisen: Warum FlixBus in Russland nicht vorwärtskommt

Im Reisesegment sind die Russen stark digitalisiert: Weit über 50% aller Zug- und Flugzeugtickets würden bereits online verkauft, meldet die Zeitung Kommersant. Ausnahme bilde jedoch der Markt für die Busreisen, wo lediglich 7% der Fahrkarten über Internet und Smartphone verkauft würden. Gründe dafür seien einerseits die Hegemonie der Busbahnhöfe, die von den Busbetreibern bis zu 20% der Ticketerlöse verlangen, sowie der starke Wettbewerb gegen Carpool-Anbieter wie BlaBlaCar. Deshalb sei bisher auch der deutsche Busreisen-Aggregator FlixBus in Russland gescheitert: Eine zusätzliche Gebühr von 30%, die FlixBus üblicherweise auf die Ticketpreise verlangt, könnten sich russische Reiseanbieter nicht leisten.

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.