Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Johanna JaschikVon

Fitch korrigiert russische Konjunktur nach oben

Die Rating-Agentur „Fitch Ratings“ verbessert in einem Bericht vom September 2017 ihre Wachstumsprognose für das russische Bruttoinlandsprodukt für das Jahr 2017 von 1,6 auf 2,0 Prozent.

In dem aktuellen Bericht Global Economic Outlook (GEO) der Rating-Agentur Fitch erklären Experten, dass das russische Wirtschaftswachstum von 0,5% im 1. Quartal auf 2,5% im 2. Quartal 2017 gestiegen ist. Zurückzuführen sei dieser Umschwung insbesondere auf einen Anstieg des privaten Konsums sowie auf verstärkte Investitionen. Das gesteigerte Konsumverhalten stehe wiederum mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit und einer Erhöhung des Einkommens in Verbindung.

Auch zukünftige Prognosen lassen auf ein stabiles Wachstum der russischen Wirtschaft hoffen. „Wir erwarten ein durchschnittliches Wachstum von über 2% für 2018 und 2019 auf Grundlage einer rückgängigen Unsicherheit, einer Lockerung der Währungspolitik, der Stabilität des Rubels und einer günstigen Prognose für den Ölpreis“, so der Bericht. Gleichzeitig seien jedoch signifikante strukturelle Reformen zur Förderung des Wachstumspotenzials vor den Präsidentschaftswahlen 2018 unwahrscheinlich.

Prognosen für die russische Wirtschaft

Ostexperte.de-Autor Klaus Dormann verwies bereits Ende September in einer umfassenden Konjunkturanalyse auf eine Verbesserung internationaler Prognosen für die russische Wirtschaft. Demnach berechnete nicht nur die russische Zentralbank für das Jahr 2017 einen möglichen BIP-Anstieg von über 2%, sondern auch die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Doch nicht alle Institute rechneten mit diesem Aufschwung. Die Wirtschaftsplattform „Factosphere.com“ ging davon aus, dass die russische Wirtschaft 2017 lediglich um 1,5% wachsen wird (Stand: 25.09.2017). Auch deutsche Konjunkturexperten legten sich in ihrer „Gemeinschaftsdiagnose“ auf einen Anstieg von 1,5 % fest (Stand: 28.09.2017).

Laut Fitch könne auch eine Steigerung des globalen BIP beobachtet werden. Die internationale Rating-Agentur stellte ein allgemeines Wachstum der Weltwirtschaft fest. 15 von 20 Länder, darunter Russland, Kanada, die Türkei und Polen, verzeichneten bessere Ergebnisse als erwartet.

Titelbild

Quelle: Gideon Benari, Fitch Ratings, Size changed to 1040×585 px., CC BY 2.0

Johanna Jaschik
Über den Autor

ist Autorin bei Ostexperte.de.

Seit September 2017 absolviert sie ein Praktikum bei der deutsch-russischen Unternehmensberatung Artax Rufil Consulting in Moskau.