Ratingagentur Fitch senkt BIP-Prognose für Russland

Ratingagentur Fitch senkt BIP-Prognose für Russland

Die Ratingagentur Fitch senkt ihre Wachstumsprognose für die russische Wirtschaft 2018 von 2 auf 1,8%. Grund dafür sei unter anderem der moderate BIP-Anstieg von 1,3% im 1. Quartal 2018. Wachstumshemmnisse seien die vorsichtige Finanzpolitik sowie der erhöhte Zukauf von Währungsreserven durch das russische Finanzministerium. Letztere Maßnahme soll den Rubel vor externen Schocks wie einen Ölpreisverfall schützen. Positive Entwicklungen seien der Anstieg von Einzelhandelsumsätzen und Reallöhnen. Doch mangels großer Infrastrukturprojekte drohe ein Rückgang in der Industrieproduktion. Auch die westlichen Sanktionen seien eine Bedrohung für das Investitionsklima. 2020 erwartet Fitch eine Verlangsamung des BIP-Wachstums auf 1,5%.

Titelbild
[toggle title=”Fotoquelle” open=”yes”]Titelbild: Gideon BenariFitch Ratings, Size changed to 1040×585 px., CC BY 2.0