AHK RusslandVon

EU-Außenbeauftragter reist nach Moskau

Die Außenminister der EU-Länder haben sich gestern in Brüssel nicht auf neue Sanktionen gegen Russland verständigt. Die hatten zuvor u. a. das EU-Parlament und die drei baltischen Staaten wegen des Falls Nawalny gefordert. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell kündigte einen Besuch in der ersten Februarwoche in Moskau an. Dort werde er mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow über Nawalny sprechen. Beim nächsten EU-Gipfel im März werde es dann eine strategische Diskussion über die Beziehungen der EU zu Russland geben, so Borrell. Kremlkritiker Alexej Nawalny steht in Moskau bis Mitte Februar unter Arrest. Am 2. Februar soll eine der gegen ihn anhängigen Strafsachen vor Gericht verhandelt werden. Ihm drohen mehrere Jahre Haft. Quelle:FAZ (DE), Kommersant (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.