Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Exit aus dem Lockdown: Popowas Drei-Punkte-Plan

Die russische Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor hat einen Plan zur Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen vorgelegt. Sobald die Pandemie auf dem Rückzug sei, sollen die verhängten Restriktionen in drei Stufen aufgehoben werden.

Dies teilte die Leiterin der Behörde, Anna Popowa, in einer Video-Konferenz mit Präsident Wladimir Putin mit. Die von Rospotrebnadzor vorgeschlagenen Stufen lauten:

  • Zunächst solle Sport an der frischen Luft wieder erlaubt werden, außerdem sollen kleine Geschäfte und Läden wieder öffnen dürfen.
  • Im zweiten Schritt sollen erste Schulen und Unis wieder öffnen, außerdem sollen Spaziergänge mit der Familie wieder erlaubt werden.
  • Zuletzt sollen Hotels, Parks und öffentliche Plätze unter Einhaltung des Sicherheitsabstands wieder öffnen.

Falls sich die Lage wieder verschlimmert, können die Maßnahmen jederzeit wieder rückgängig gemacht werden, so Popowa. Konkret haben in jedem Fall die Regionen über die Ausgestaltung zu entscheiden.

Moskaus Oberbürgermeister Sergej Sobjanin hat außerdem angekündigt, dass ab dem 12. Mai Industriebetriebe und Bauunternehmen in der Stadt ihren Betrieb wieder aufnehmen dürfen. Restaurants und Cafés sollen erst als letztes wieder öffnen dürfen.

Quelle: RBC.ru

Titelbild

Titelbild: Leere Metro in Moskau. Foto: Mehrnaz Taghavishavazi / Unsplash.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.