Erfolgreicher Start: WR Group Holding um Tochtergesellschaft erweitert

Neuer Engineering-Unternehmenszweig gewinnt erste Ausschreibung

Ein neuer Geschäftsbereich, ein neues Großprojekt: Im Juli gründete die internationale Holding WR Group eine neue Tochtergesellschaft, die WR Engineering LLC. Das Engineering-Unternehmen ergänzt das Dienstleistungsportfolio der Holding im Bereich EPC Projekte (Engineering-Procurement-Construction) – und füllt bereits seine Auftragsbücher.   

Bisher setzte sich die WR Group aus den Geschäftsfeldern WR Certification und WR Logistics zusammen. Nun kommt ein drittes hinzu: Das neue Geschäftsfeld WR Engineering soll die Nachfrage von industriellen Großkunden der WR Group Holding nach EPC-Auftragnehmern abdecken.  

Die Tätigkeiten der WR Engineering LLC sind ausgerichtet auf den ingenieurtechnischen Bereich, die Planung sowie das Bauprojektmanagement industrieller Werke und Produktionsanlagen in Russland. Zum Portfolio des Unternehmens gehören auch die Baufortschritt-Messung, Überwachung und technische Beratung von Projekten.    

„Ziel ist es, die Kunden der WR Group Holding in ihren aufwändigen Bauinvestitionsprojekten in Öl- und Gas-, Chemie-, Bergbau- und anderen Industriebranchen von A bis Z zu begleiten“ – erläutert Wadim Rosenstein, der CEO der WR Group Holding. „Mit unseren Zertifizierungs-, Logistik- und Zolldienstleistungen sind wir bereits seit 2014 auf dem globalen Markt. Mit der neuen Gesellschaft WR Engineering werden wir den weiteren Mehrwert für unsere Auftraggeber schaffen.“ 

Expertise aus den eigenen Reihen

Als Leiter des ingenieurtechnischen Geschäftsbereichs und Geschäftsführer der WR Engineering LLC wurde Diplom-Ingenieur Andrey Bleskin verpflichtet. Denn Bleskin verfügt über langjährige Branchenexpertise. Zu seinen bisherigen Projekten gehörte die Planung und das Baumanagement des Zapsibneftekhim-Komplexes, der größten modernen petrochemischen Anlage in Russland. Vor der Gründung des WR Engineering-Geschäftszweigs war Bleskin als Chief Operating Officer im Geschäftsbereich WR Certification tätig. 

Neben fachkundigem Personal und guten Führungskräften ebenfalls unerlässlich: die Zertifizierung und Zulassung des Unternehmens für die Arbeit auf internationalen Märkten. Die WR Engineering LLC durchlief bereits erfolgreich die Zertifizierungsverfahren gemäß den nationalen und internationalen Normen – das Qualitätsmanagementsystem des Unternehmens entspricht den Anforderungen sowohl der russischen GOST als auch der internationalen ISO Normen. Darüber hinaus ist das Unternehmen Mitglied der zwei gemeinnützigen Selbstregulierungsorganisationen Russlands. WR Engineering LLC besitzt die SRO-Lizenzen von der Nationalen Allianz der Bauplaner GlawProjekt und vom Verein zur Förderung der Restaurierung und Revitalisierung des nationalen Kulturerbes “Architektonisches Erbe“.  

Erfolgreicher Schnellstart: die erste Ausschreibung

Dass der Markt reif ist für den neuen Geschäftszweig, zeigen die gefüllten Auftragsbücher: WR Engineering gewann bereits die erste Ausschreibung, es ist ein Auftrag für die Lieferung von Ausrüstung für den Tomsker Petrochemiekomplex Tomskneftekhim. Der Komplex gehört zu der erfolgreichen russischen Holding SIBUR – ein Global Player in der petrochemischen Industrie – der regelmäßig seine Produktionsanlagen erweitert und modernisiert. Dieses Jahr wurde die Modernisierung des Tomskneftekhim-Komplexes beschlossen, ein Teil der Arbeiten an dem größten Polyolefin-Werk Russlands liegt nun bei den Spezialisten von WR Engineering.  

Im Rahmen der Modernisierung wird dort die Ausrüstung der Logistikplattform erneuert. Die WR Group ist damit beauftragt, eine der Anlagenkomponenten für Tomskneftekhim zu liefern, und zwar die Einheit zur Verladung von Material in Schüttgutbehälter. 

WR Engineering entwickelte gemeinsam mit Ingenieuren von Tomskneftekhim bereits ein passendes Konzept und schlug die technische Lösung vor. Die technischen Geräte werden voraussichtlich von deutschen Herstellern angefertigt. Die fertige Ausrüstung wird von der WR Logistics GmbH an den Bau- und Installationsort in der Region Tomsk transportiert und dort gemeinsam mit der technischen Abteilung von Tomskneftekhim in Betrieb genommen. 

Für die neue Ingenieurs-Sparte der WR Group ist das ein erfolgreicher Start auf dem Markt. Und auch für die SIBUR-Unternehmensgruppe zahlt sich die Investition aus: die modernisierte Logistikinfrastruktur wird es einerseits ermöglichen, die Anzahl der betriebenen Eisenbahnplattformen zu erhöhen, und außerdem den Produktionsprozess zu automatisieren und Ausfallzeiten zu reduzieren.

Titelbild
Tomskneftekhim-Komplex bei Tomsk. Quelle: SIBUR