AHK RusslandVon

Einzelhandel: LetterOne plant Übernahme von Dia

Die russische Investmentfirma LetterOne will 800 Mio. Euro in die spanische Supermarktkette Dia investieren. Das vom Magnaten Michail Fridman kontrollierte Unternehmen besitzt bereits 29% an Dia und hat den übrigen Aktionären angeboten, ihre Aktien für einen Stückpreis von 67 Cent zu verkaufen – 56% über dem Marktpreis. Dies würde LetterOne etwa 300 Mio. Euro kosten. Zusätzlich sind Investitionen in Höhe von 500 Mio. Euro geplant, um eine Restrukturierung zu finanzieren und Dia zum Marktführer in Spanien, Brasilien, Portugal und Argentinien auszubauen. Die Einzelhandelskette wurde im Jahr 1979 gegründet und betreibt fast 7.500 Filialen in vier Ländern. In den letzten Jahren durchlebte Dia eine schwere Krise und hat erheblich an Marktwert eingebüßt.

Quellen: VC.ru (RU), The Bell (RU), Vedomosti (RU), Bloomberg (EN)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Lux Blue / Shutterstock.com

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.