Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.de MedienpartnerVon

Die russische „Google-Tax“ in der Neuauslegung des Föderalen Steuerdienstes

Seit dem 1. Januar 2019 gilt für ausländische Unternehmen ein neues Verfahren zur Berechnung und Entrichtung von Umsatzsteuer auf elektronische Dienstleistungen. Durch die Einführung der neuen Regeln stellen sich zahlreiche Fragen zu den Pflichten ausländischer Unternehmen und ihrer russischen Auftraggeber. Dies betrifft auch voneinander abhängige Unternehmen. Nach monatelangen Verhandlungen mit der Wirtschaft hat der Föderale Steuerdienst Russlands (FNS) nun am 24. April 2019 Erläuterungen zum neuen Verfahren veröffentlicht. Die wichtigsten Aussagen des Steuerdienstes zum Thema elektronische Dienstleistungen werden im Newsletter von Anna Lesova, Of Counsel bei BEITEN BURKHARDT, behandelt.

Lesen Sie hier den ganzen Newsletter.

Ostexperte.de Medienpartner
Über den Autor

Die im Rahmen einer Medienpartnerschaft veröffentlichten Texte und Artikel geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion macht sich die Ansichten der Autoren nur insoweit zu eigen, als dies ausdrücklich kenntlich gemacht ist.

Es ist zudem möglich, dass Ostexperte.de Geld für die Veröffentlichung des Beitrags erhalten hat.