Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Deutsche Manager zurück in Russland

Auf Initiative der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) und der Deutschen Botschaft in Moskau hat die russische Regierung der Lufthansa als erste europäische Fluglinie erlaubt, deutsche und europäische Top-Manager und Geschäftsleute, die in Russland arbeiten, nach Russland zurückzubringen. 

Der Lufthansa-Flug LH 1452 aus Frankfurt am Main landete um 2.22 Uhr mitten in der Nacht am Moskauer Flughafen Domodedowo. „Dass die Wahl auf die Lufthansa und Deutschland fiel, ist Symbol und Signal für die Stärke der Wirtschaftsbeziehungen beider Länder“, erklärte AHK-Vorstandsvorsitzender Matthias Schepp.  „Deutschland war, ist und bleibt Russlands wirtschaftlicher Schlüsselpartner in Europa.“

Aufgrund der Anti-Corona-Maßnahmen der russischen Regierung hatte der größte Flächenstaat der Erde seine Grenze am 30. März geschlossen, zahlreiche Manager deutscher in Russland tätiger Firmen waren in Deutschland und Westeuropa gestrandet. Wegen der mühseligen Abstimmung über die Passagierliste, die erst gestern endgültig genehmigt worden war, waren lediglich 50 Passagiere in Bord. Zahlreiche reisewillige Manager mussten in Deutschland zurückbleiben.

„Wir hoffen, dass dieser Flug der Auftakt für die Rückkehr unserer Manager im großen Stil ist und appellieren an die Regierungen in Berlin und Moskau, auch normale Geschäftsreisen schnellstmöglich wieder zu erlauben“, sagte Matthias Schepp.

Titelbild

Titelbild: AHK

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.