Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Pawel Tepluchin räumt zum 1. August seinen Posten als Deutsche Bank-Chef für Russland – Nachfolgerin wird Annett Viehweg

Der Deutsche Bank-Chef in Russland (Chief Country Officer), Pawel Tepluchin, geht zum 1. August. Das teilte die Bank am 1. Juni mit.

Seine Aufgabe soll die Geschäftsführerin des Geldhauses in Russland seit November 2015, Annett Viehweg, zusätzlich übernehmen. Tepluchin werde aber seine Position als Mitglied des Aufsichtsrats der Deutsche Bank Ltd., Russia behalten.

Pawel Tepluchin

Pawel Tepluchin

In Russland ist die Deutsche Bank mit Geldwäsche-Vorwürfen konfrontiert. Auch die schwache Wirtschaftsentwicklung und die Finanzsanktionen gegen das Land trüben das Geschäft. Ihr Investmentbanking im Land hat die Bank deshalb Ende vergangenen Jahres eingestellt.

„Gemeinsame Entscheidung“, die nichts mit Geldwäsche-Ermittlungen zu tun hat

Eine Sprecherin erklärte, die Ablösung des 52-Jährigen habe nichts mit den Ermittlungen gegen das Geldhaus wegen Geldwäsche zu tun. Gegenüber Reuters sagte er, das sei „eine gemeinsame Entscheidung von mir und der Bank“ gewesen.

Die Deutsche Bank in Russland soll Kunden geholfen haben, Rubel-Schwarzgeld in Höhe von rund zehn Milliarden Dollar mittels sogenannter „Spiegel-Geschäfte“ zu waschen. Da sich inzwischen auch die US-Behörden in den Fall eingeschaltet haben, droht der Bank nach Einschätzung von Experten eine hohe Strafe.

Deutsche Bank hält sich von russischer Privatisierung fern

Bei der Privatisierung russischer Staatskonzerne beteiligt sich die Bank, die früher im Kapitalmarktgeschäft für große Unternehmen sehr aktiv war, aktuell nicht, sagten mehrere Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Man wolle so auch verhindern, gegen westliche Sanktionen zu verstoßen. Deshalb werde sie sich zum Beispiel nicht um ein Beratungsmandat beim geplanten Börsengang des russischen Schiffskonzerns Sovcomflot bewerben.

Die Mitteilung der Deutschen Bank vom 1. Juni 2016 im Wortlaut (Englisch)

Deutsche Bank announced today that Pavel Teplukhin has decided to retire from his role as Chief Country Officer, Deutsche Bank Russia, effective August 1, 2016. Pavel will continue his cooperation with Deutsche Bank Group in Russia in his position as a Member of the Supervisory Board of Deutsche Bank Ltd., Russia.

The responsibilities of Chief Country Officer Deutsche Bank Russia will shift to Annett Viehweg in addition to her role as Chair of the Board of Deutsche Bank Ltd., which she has held since November 2015. Before that, she was Head of Global Network Banking for Central and Eastern Europe, Middle East and Africa at Deutsche Bank AG where she was responsible for business development with multinational corporate clients in nine countries. Viehweg joined Deutsche Bank in 1992 and has spent more than 15 years of her career with the bank in Russia. She has held several positions servicing international companies in Russia and Russian corporate clients.

Ashok Aram, Chief Executive Officer for Europe (excluding Germany and UK), Middle East & Africa, commented: “Over the course of the past four years, Pavel Teplukhin has contributed substantially to the development of Deutsche Bank Russia’s business and has navigated the franchise through very challenging times. We thank him for his contribution to improving the efficiency of the bank in Russia and enhancing the quality of our client base. We are glad that we will continue to benefit from Pavel’s experience in the Supervisory Board of Deutsche Bank Ltd., Russia.” Aram continued: “Annett Viehweg, with her broad experience in banking and knowledge of the Russian market, will play a crucial role in successfully delivering Deutsche Bank’s global strategy in Russia.”

Fotoquelle

Quelle:

Titelbild: Pressefoto der Deutschen Bank – https://www.db.com/newsroom/en/images.htm

Bild von Pawel Tepluchin: https://www.db.com/russia/en/content/Top-Management.htm

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.