Ostexperte.deVon

Deutsch-Russischer Handel um 24 Prozent gestiegen

Der Handel zwischen Deutschland und Russland ist von Januar bis August 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 24% gestiegen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur TASS.

Der deutsch-russische Handel ist 2018 im Vorjahresvergleich um fast ein Viertel angestiegen. Dies geht aus aktuellen Zahlen der russischen Regierung hervor, die im Vorfeld des Syrien-Gipfels veröffentlicht wurden. Am Wochenende trafen sich die Staatschefs von Deutschland, Frankreich, der Türkei und Russland in Istanbul, um über die Zukunft Syriens zu sprechen.

Wie der Kreml-Pressedienst berichtet, sei der deutsch-russische Handel im Jahr 2017 um 22,8% auf rund 50 Milliarden Dollar gewachsen. Zwischen Januar und August 2018 sei der Handel im Vergleich zur selben Periode im Vorjahr um 24% auf 39 Milliarden Dollar gestiegen.

Die russischen Exporte nach Deutschland seien laut Kreml-Angaben um 35% gestiegen – und die russischen Importe aus Deutschland um 12%. Die akkumulierten deutschen Investitionen in Russland beliefen sich auf über 18 Milliarden Dollar, die russischen Anlagen in Deutschland auf 8,1 Milliarden Dollar.

In den ersten sieben Monaten von 2018 sei auch der russisch-französische Handel um 22,5% gewachsen, so der Pressedienst. Russlands Handel mit der Türkei sei zwischen Januar und August 2018 sogar um 30% gestiegen.

Tags:
Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.