AHK RusslandVon

Coronavirus: Russland schließt Grenze zu China

Russland hat im Fernen Osten die Grenzübergänge zu China für Autofahrer und Fußgänger geschlossen. Zudem können seit dem 31. Januar keine chinesischen Staatsbürger über die russisch-mongolische Grenze einreisen. Gestern hat Russland außerdem den Schienenverkehr für Passagiere nach China bis auf weiteres ausgesetzt. Betroffen sind alle Züge und Waggons zwischen Moskau und Peking sowie der Zug Tschita-Peking. Der Güterverkehr ist bisher nicht ausgesetzt. Ende Januar waren die ersten Corona-Erkrankungen in Russland registriert worden. Es handelte sich um zwei chinesische Staatsbürger, die sich in der Region Transbaikalien und im Gebiet Tjumen aufgehalten hatten. Quellen: RBC 1 (RU), RBC 2(RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.