Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Corona in Russland: Die aktuelle Lage

Am Mittwoch hat es den bisher größten Zuwachs an bestätigten Corona-Infektionen in Russland gegeben. Ihre Zahl stieg um 163 auf 658, ein Tageszuwachs von 33%. Gestern sind die ersten Todesfälle der Pandemie in Russland bestätigt worden. Es handelt sich um zwei Moskauer Patienten im Alter von 88 und 73 Jahren mit Lungenentzündung. Bisher galt eine 79-jährige Moskauerin als erste Corona-Tote in Russland. Bei ihr war jedoch nicht das Virus ursächlich für den Tod, sondern eine Thrombose, stellten Ärzte später klar. Mittlerweile befänden sich die Hälfte aller Moskauer in häuslicher Isolation, teilte die Stadt am Mittwochabend mit. Dabei handle es sich um Menschen über 65 Jahren, Schüler und Studenten, Menschen, die von zu Hause arbeiten oder die vor kurzem aus dem Ausland eingereist sind. Quellen: RBC 1 (RU), RBC 2 (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Pixabay

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.