Klaus Dormann

Klaus Dormann

war von 1980 bis 2015 Mitarbeiter der volkswirtschaftlichen Abteilung der Ruhrgas AG und der E.ON SE.

Artikel von: Klaus Dormann

Die Rezession in Russland hat die privaten Haushalte besonders hart getroffen. Die Arbeitslosenzahl ist gesunken. 2017 und 2018 geht es wieder aufwärts.

Ein Rückblick auf eine kontroverse Debatte in der russischen Regierung – und was der verhaftete Wirtschaftsminister Uljukajew damit zu tun hat.

2016 sinkt Russlands Bruttoinlandsprodukt erneut, aber deutlich schwächer als 2015. Die Rezessionsverluste werden wohl erst in drei Jahren wettgemacht.

Noch Ende 2015 lag die Inflationsrate in Russland im zweistelligen Bereich. Nun ist von einer Deflation die Rede. Was es damit auf sich hat.

Zeit für eine Zwischenbilanz: Wo steht die russische Wirtschaft im Sommer 2016? Wie sind die Aussichten für das zweite Halbjahr und das kommende Jahr?

Kommen Wirtschaftsreformen nach der Duma-Wahl? Szenario der SWP wirft viele Fragen auf – Russlands Ex-Wirtschaftsminister Netschajew gibt einige Antworten.

Unsere Sommer-Lesetipps zur russischen Wirtschaftspolitik. Philip Hanson und Sergej Guriev: Kein Aufholen zum Westen ohne Wirtschaftsreformen.

Wie sich die russische Außenwirtschaft im 1. Halbjahr 2016 entwickelte. Die Exporteinbrüche hielten an, der Importrückgang flaute jedoch ab.

Trotz der Rezession der russischen Wirtschaft und des Ölpreiseinbruchs wächst die Ölförderung in Russland weiter. Das könnte auf Dauer zu Problemen führen.

Die Erwartungen deutscher Experten in ihren Sommerprognosen: Russlands Wirtschaft sinkt 2016 und ist Brasiliens ähnlich, Deutschlands wächst stetig.

Wie die Prognosen für Russlands Wirtschaft vor dem Petersburger Wirtschaftsforum aussehen. Außerdem: Bundesbank und Sigmar Gabriel zum Wachstumspotenzial des Landes.

Wie sich der deutsch-russische Warenhandel seit 2004 entwickelt hat und vier interessante Thesen zu dieser Wirtschaftsbeziehung von Marcus Felsner.