Dominik Kalus

Dominik Kalus

hat in Passau und Breslau Internationale Politik und Journalismus studiert. Nach einem Praktikum bei der Süddeutschen Zeitung verschlug es ihn nach Moskau, wo er für die Nachrichtenplattform Ostexperte.de und die Moskauer Deutsche Zeitung schrieb. Seit Oktober 2019 ist er redaktioneller Leiter von Ostexperte.de.

Artikel von: Dominik Kalus

Mit Hartnäckigkeit, Hobby-Logopäden und Schamlosigkeit hat unser Autor endlich gelernt, das R zu Rollen wie ein Russe. Lernt auch ihr, wie es geht.

Die meisten Teilnehmer und Beobachter sind sich einig: das deutsch-russische Gesprächsforum war ein Erfolg. Es darf auf bessere Beziehungen gehofft werden – trotz bleibender Differenzen.

Der deutsche Soziologe Christian Fröhlich erforscht in Russland Bürgerproteste und oppositionelle Bewegungen. Ein Gespräch über die russische Zivilgesellschaft, das Rätsel Staat – und ob sein Job gefährlich ist.

Yandex-Suche, Yandex-Taxi, Yandex-Maps: In Russland kommt man an dem Internetriesen nicht vorbei. Womit das Unternehmen groß geworden ist – und was es vor hat.

Edda Schlager ist die einzige deutsche Journalistin, die regelmäßig aus Zentralasien berichtet. Mit Ostexperte.de sprach sie über die Region, das Ansehen Deutschlands und die aus ihrer Sicht enttäuschende Rolle...

In unserer Sprachkolumne widmen wir uns der Plackerei des Russischlernens. Heute erzählt unser Autor, was ihn an der russischen Sprache nervt – und warum er trotzdem dranbleibt.

Im Nordwesten Russlands liegt Karelien, eine Region voller Wälder und Seen. Unser Autor berichtet von seiner Reise dorthin – und den Menschen, die er dabei traf.

Im Nordwesten Russlands liegt Karelien, eine Region voller Wälder und Seen. Unser Autor berichtet von seiner Reise dorthin – und den Menschen, die er dabei traf.

So gespalten, vielschichtig und unterschiedlich Russland in vieler Hinsicht ist, der 9. Mai hält das Land zusammen. Eindrücke aus Moskau am Nationalfeiertag.

Die Moskauer Videojournalistin Julia Dudnik über deutsch-russische Vorurteile, die Medienlandschaft in beiden Ländern und was sie an der deutschen Berichterstattung ärgert.

In unserer Sprachkolumne wirft unser Autor einen unverblümten Blick auf das zunächst wirr anmutende kyrillische Alphabet.

Wie kann gegenseitiges Vertrauen wiederhergestellt werden? Darüber diskutierten gestern Abend in Moskau Vertreter deutscher Medien mit dem russischen Politikwissenschaftler Alexei Gromyko.