AHK Russland

AHK Russland

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.

Artikel von: AHK Russland

Russland verliert seine angesehenste Wirtschaftszeitung; die Schonfrist für abgelaufene Visa wurde erweitert. Russlandnews des Tages

Die russische Produktion von Sekt und Perlweinen hat sich im Mai fast verdoppelt. Einen klaren Gewinner gibt es auch unter den Dienstleistungen.

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder bleibt Aufsichtsratsvorsitzender von Rosneft. Außerdem expandiert Milchproduzent Ekoniva und die Bauer Media Group steigt aus Russland aus.

Die russische Regierung hat den Plan zum "Wiederaufbau" der Wirtschaft vorgestellt. Im Zuge dessen soll auch das Devisenrecht liberalisiert werden.

Der neue Termin für das Verfassungsreferendum steht fest. Außerdem ist der US-Dollar wieder unter 70 Rubel gehandelt worden.

Moskaus Bürgermeister Sobjanin will Spaziergänge und Sport im Freien wieder möglich machen. Außerdem wurde der Nachholtermin für die Siegesparade verkündet.

Seit einer Woche registriert Russland weniger als 10.000 Corona-Infektionen pro Tag. Außerdem hat das weltweit erste schwimmende Atomkraftwerk seinen Betrieb aufgenommen.

Russland ist laut WHO in eine Stabilisierungsphase übergegangen. Erste Parks, Kinos und Geschäfte öffnen wieder.

Im ersten Quartal 2020 erhielten 2,5-Mal so viele Ausländer die russische Staatsbürgerschaft wie zuvor.

Die Zeitungen New York Times und Financial Times zogen die russische Statistik in Zweifel. Die Regierung protestiert.

Das Handelsvolumen zwischen Russland und der EU ist im ersten Quartal 2020 um 10,1 Prozent auf 52,3 Mrd. Euro gesunken.

Die AHK Russland hat ein Online-Treffen mit Sergej Tscherjomin organisiert, dem Minister für außenwirtschaftliche und internationale Beziehungen in der Moskauer Stadtregierung.