Monsanto-Übernahme: Auflagen für Bayer in Russland

Russland: Auflagen für Monsanto-Übernahme durch Bayer

Im Fall des Kaufs des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer hat die Föderale Antimonopolbehörde (FAS) Auflagen für die Fusion auf dem russischen Markt gestellt. So müsse Bayer lokalen Unternehmen Zugang zu Technologien für die Schaffung neuer Sorten und Hybriden sowie Zugriff auf Plattformen für digitale Landwirtschaft gewähren.

Laut FAS stelle die Fusion ein erhebliches Risiko für den Wettbewerb auf dem russischen Markt dar. Bayer sagte, man habe die Entscheidung zur Kenntnis genommen und analysiere sie. Experten zufolge hätte ein möglicher Rückzug der fusionierten Firmen aus dem Markt gravierende Folgen für russische Landwirte.

Quelle: Kommersant (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild
[toggle title=“Fotoquelle“ open=“yes“]Titelbild: Karen EliotMonsanto-vestiging Enkhuizen, Size changed to 1040×585 px., CC BY-SA 2.0